Äpfel

Äpfel - der gesunde Hochgenuss

Download Sortenliste als pdf-Datei

Ob zum Essen direkt vom Baum oder als Lagerapfel, ob mild-aromatisch oder kräftig süß-säuerlich, die Vielfalt der Apfelsorten kennt kaum Grenzen. Doch weisen die weitestverbreiteten Sorten wie 'Golden Delicious', 'Gala', 'Elstar', 'Braeburn' oder 'Jonagold' einen gravierenden Nachteil auf: Sie sind hochgradig anfällig für den Apfelschorf, eine Pilzkrankheit, die schwarze Flecken auf den Früchten und Blättern der Bäume hervorruft. Daher können diese Sorten im Hausgarten unter normalen Bedingungen nicht erfolgreich kultiviert werden.

Am Bayerischen Obstzentrum werden Bäume solcher Sorten angezogen, die robust gegen diese Krankheit sind. Dabei gibt es Sorten, die vom Schorf überhaupt nicht befallen werden. Diese werden als "schorfresistent" bezeichnet. Dazu gehören die Frühsorte 'Nela', die im September reifende Sorte 'Rubinola' und die Wintersorten 'Topaz', 'Winterzauber' und 'Laetitia'. Die anderen angebotenen Sorten werden nur sehr schwach vom Schorfpilz befallen und können auch ohne Einsatz von pilzbekämpfenden Mitteln erfolgreich kultiviert werden. Nur in sehr nassen Jahren zeigen sie leichte Krankheitssymptome, die aber die Qualität nur wenig beeinflussen. Ganz besonders robust ist die Sorte 'Freiherr von Hallberg': Apfelschorf tritt bei ihr so gut wie nie auf, und zusätzlich ist sie robust gegen die Blattfallkrankheit (Marssonina), die in Jahren mit feuchten Sommern manche Apfelbäume beinahe entblättern kann.

Befruchtungsverhältnisse: Alle Apfelsorten sind selbstunfruchtbar. Es müssen also mindestens zwei verschiedene Sorten in Bienenreichweite stehen. Achtung: Die Sorten 'Roter Boskoop' und 'Gravensteiner' sind triploid und damit schlechte Pollenspender. Sie können für andere Apfelsorten nicht als Bestäubersorte dienen. Deshalb müssen drei Apfelsorten benachbart sein, wenn eine der beiden Sorten gepflanzt wird. In der Praxis ist es meistens gar nicht notwendig, sich über die Befruchtungsverhältnisse bei Apfelbäumen Gedanken zu machen, denn in Siedlungsgebieten wachsen in aller Regel ausreichend viele Apfelbäume verschiedener Sorten nebeneinander. Bienen und Hummeln kennen nämlich keine Gartengrenzen. Nur in abgeschiedenen Gärten muss man genau aufpassen, welche Sorten in der Nachbarschaft zu stehen kommen. A propos: Wer ein gutes Verhältnis zu seinen Gartennachbarn hat, spricht sich mit ihnen beim Kauf der Obstbäume und -sorten ab. Davon profitieren alle Seiten!


Bestseller
Artikelnummer:
A01
43,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Ausverkauft
Artikelnummer:
A02
43,90 € *
Dieser Artikel ist derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder erhältlich ist, steht nicht fest.
Bestseller
Artikelnummer:
A03
41,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
A05
43,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
A06
43,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
A09
41,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
A11
47,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Top
Artikelnummer:
BayOZ-141
54,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
BayOZ-40
54,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage
Bestseller
Artikelnummer:
BayOZ-71
54,90 € *
Lieferzeit: 0 Werktage

Artikel 1 - 10 von 15