Genuss.PUR Trockenobst

Genuss.PUR aus unserem Hofladen: Köstliches Trockenobst (Dörrobst)

Obst ist nicht nur frisch ein Hochgenuss: Schon vor Jahrtausenden wussten unsere Vorfahren das vitamin-, mineral- und ballastoffreiches Obst durch Trocknen haltbar zu machen. Damit konnten sie die Vitaminversorgung in den Winter- und Frühjahrsmonaten sicherstellen, in denen kein frisches Obst verfügbar war.

Trockenobst aus dem Bayerischen Obstzentrum ist Genuss.PUR!

Uralt: Das Prinzip der Trocknung von Früchten

Das Trocknen von Obst basiert auf folgendem Prinzip: Die Früchte werden in Scheiben geschnitten. So wird die Oberfläche vergrößert, über die das Wasser abgegebenen werden kann. Die Fruchtstücke werden auf einem Rost ausgelegt. Luft umströmt die Früchte. Die Frucht gibt dann Wassermoleküle an die sie umströmende Luft ab, wenn die unmittelbar an die Frucht angrenzende Luftschicht einen gewissen Wassergehalt unterschreitet. Je trockener die Luft und je stärker die Luftströmung ist, desto schneller ist der Dörrvorgang beendet. Die wichtigen Inhaltsstoffe bleiben in der Frucht zurück. Mit der Abnahme des Wassergehalts steigt die Mineralstoff- und Zuckerkonzentration. Dadurch finden Mikroorganismen keine Lebensbedingungen auf der Frucht mehr vor, sie verdirbt nicht und ist sehr lange haltbar. Die Inhaltsstoffe der Früchte werden umso besser erhalten, je schneller der Trocknungsprozess vor sich geht und je niedriger die Temperatur ist, bei der getrocknet wird.

Auf diesem physikalischen Prinzip basieren alle Trocknungsverfahren. Aber selbstverständlich gibt es auch hier viele Wege, die beschritten werden können. Weil es technisch am einfachsten umzusetzen und die entsprechenden Geräte am billigsten sind, wird Obst in den meisten Fällen bei hohen Lufttemperaturen getrocknet. Heiße Luft kann nämlich mehr Wasser aufnehmen als kältere. Die flüssigkeitsbeladene heiße Luft muss aber immer wieder abgeblasen werden. Die nachströmende kühle Luft wird wieder erhitzt. Das Verfahren hat also zwei entscheidende Nachteile: Es ist sehr energieaufwändig, und die hohen Temperaturen beeinträchtigen die inhaltsstoffliche Qualität des Trockenobstes.

Unser Weg: schonend für die Umwelt und für die Inhaltsstoffe der Früchte

Deshalb setzen wir auf ein schonenderes und energiesparenderes Verfahren: Das frische Obst wird im Trockenschrank auf Blechen von Luft umströmt. Die Luft nimmt Feuchtigkeit aus den Früchten auf. Jetzt könnten wir durch Erwärmen die Wasseraufnahmefähigkeit der Luft erhöhen, das würde die Qualität der Früchte aber stark beeinträchtigen. Stattdessen wird ein Teil der Luft über Kühlrippen geführt, an denen das Wasser kondensiert und abläuft. Die Luft kann nun wieder Wasser aufnehmen. Die Abwärme, die beim Kühlvorgang entsteht, wird zum sanften Erwärmen der Luft im Trockenschrank genutzt. So können wir bei nur 40 °C Lufttemperatur in kürzester Zeit die Früchte schonend trocknen. Apfelringe sind innerhalb von vier Stunden fertig getrocknet. Das merken unsere Kunden an der Qualität des Dörrobstes: optisch und geschmacklich Genuss.PUR!

Was Sie unbedingt wissen sollten:

  • Unser Trockenobst wird ausschließlich aus Früchten hergestellt, die am Bayerischen Obstzentrum gewachsen sind.
  • Wir können aufgrund der optimierten Technik vollständig auf Konservierungsstoffe wie Schwefel verzichten. Nicht einmal Citronensäure wird eingesetzt. Citronensäure wird oft verwendet, um die Verbräunung der angeschnittenen Früchte zu vermeiden. Sie können sich darauf verlassen: An unser Trockenobst wurde nur warme Luft herangelassen! Wir trocknen unser Dörrobst nicht so stark, dass die Fruchtstücke bröseln. Belassen wir nämlich eine gewisse Restfeuchte, die der Haltbarkeit keinen Abbruch tut, so schmeckt das Trockenobst viel aromatischer und ist bekömmlicher.
  • Einige unserer Trockenobstsorten gibt es auch mit einem Teilflächenüberzug aus Vollmilch- oder Zartbitterschokolade.

 

Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2

Feine Birne (Trockenobst Genuss.PUR) (75 g)

3,20 € *

Apfelringe rot-weiß (Trockenobst Genuss.PUR) (55 g)

3,20 € *